Die BAVARIAN PICKERS, wie sie sich nennen, haben in den vergangenen Jahren schon einige spektakuläre Entdeckungen und Bergungen erlebt. „Die meisten Bergungen sind oft sehr schwierig und aufwendig, da die Oldtimer häufig versteckt und schwer zugänglich sind“, informieren Tino Ertel und Thomas Turnwald auf ihrer Internet-Seite. „Unser Fokus liegt darauf, die Fahrzeuge so behutsam wie möglich zu bergen, da die Autos über die Jahre in freier Natur meist sehr instabil geworden sind. Im Laufe der Zeit haben wir gute Techniken entwickelt, um die Fahrzeuge schonend und sicher zu retten.“

In einer aufwendigen Aktion wurde Ende 2018 ein Mercedes-Benz Omnibus aus Baujahr 1951, Typ O 3500 mit einem Kässbohrer-Aufbau, geborgen. Tino Ertel und Thomas Turnwald haben den Bus entdeckt und die gesamte Aktion organisiert. Da es sich um ein 8,50 Meter langes Fahrzeug handelt, das verborgen in einem schwer zugänglichen Waldstück in der Oberpfalz stand, haben sie auf Christian Klementz und Pascal Rüdinger von ATG Across The Ground zurückgegriffen. Diese bauen und betreiben Spezial-Raupen­fahrzeuge für den Geländetransport von schweren und langen Gütern. Sie entwickelten ein leichtes aber stabiles Hubgerüst, mit dem der Bus nach über 50 Jahren aus seinem Waldbett gehoben wurde. Dann wurde die ferngesteuerte ATG-Transportraupe unter das Fahrgestell verbracht, der Bus sicher verzurrt und aus dem unzugänglichen Waldstück gefahren. Für den finalen Abtransport per Tieflader wurde der 5 to schwere Oldtimer an der ersten für Lkw zugänglichen Straße noch einmal umgeladen. Bei der Bergung wurde auf einen schonenden Umgang nicht nur mit dem Oldtimer, sondern auch mit der Umwelt geachtet. Hier war insbesondere das Raupentransportfahrzeug mit seinem geringen Bodendruck eine große Hilfe. Außerdem mussten nur zwei Bäume, die quasi an und durch den Bus gewachsen waren, entfernt werden.

Das auf den ersten Blick etwas desolate Fahrzeug wurde auf der Retro Classics Bavaria 2018 in Nürnberg präsentiert und bekam einen Sonderpreis. Der Stand, auf dem neben dem Bus im Fundzustand auch die Transportraupe und der VW T1 Pritsche „Schwäbisch Hall“ gezeigt wurden, war über alle drei Messetage von den Besuchern belagert. Der Film über die Bergung, der auf einer großen Leinwand gezeigt wurde, war ein absoluter Publikumsmagnet. Die kurze und die lange Filmversion können weiterhin auf dem Youtube Kanal der Bavarian Pickers angeschaut werden.